Rechtsgrundlage § 7 Abs. 4 EStG § 7b EStG 2018 **** § 7 Abs. 5 Satz 1 Nr.3c EStG §§ 7h, 7i EStG
Objekt sämtliche Gebäude, ausgenommen selbst bewohnte neue bisher nicht vorhandene Wohnungen mit einer Mindestgröße von 23qm, die zu fremden Wohnzwecken vermietet sind Gebäude in der EU oder im EW-Raum, soweit sie fremden Wohnzwecken dienen Gebäude in Sanierungsgebieten bzw. Baudenkmale im Inland
AfA-Berechtigter Bauherr, Erwerber Bauherr, Erwerber (wenn Anschaffung bis zum Ende des Fertigstellungsjahres erfolgt) Bauherr, Erwerber (aber nur, wenn Anschaffung spätestens im Fertigstellungsjahr erfolgte) Bauherr, Erwerber in bestimmten Fällen
Bemessungsgrundlage Herstellungs- bzw. Anschaffungskosten Herstellungs- bzw. Anschaffungskosten können mit max. 2.000€/qm angesetzt werden, wenn die Baukosten 3.000 €/qm nicht übersteigen Herstellungs- bzw. Anschaffungskosten (unbegrenzt) Herstellungs- bzw. Anschaffungskosten nach Abschluss des Kaufvertrags (unbegrenzt)
Abschreibungssatz 2% bei Fertigstellung nach dem 31.12.1924 (voher 2,5%), Wirtschaftsgebäude: 3%** 4 Jahre je bis zu 5% neben der normalen AfA von 2% nach § 7 Abs. 4 EStG 10 Jahre je 4% 8 Jahre je 2,5 % 32 Jahre je 1,25% 8 Jahre jeweils bis zu 9% ***, 4 Jahre jeweils bis zu 7%
AfA-Beginn Anschaffung oder Fertigstellung (nur zeitanteilig) Fertigstellung (voller Jahresbetrag) Anschaffung oder Fertigstellung (voller Jahresbetrag) Abschluss der jew. Baumaßname (voller Jahresbetrag zulässig)
zeitliche Voraussetzungen bei Wirtschaftsgebäuden*: Bauantrag nach dem 31.03.1985, auch bei späterem Erwerb Bauantrag nach dem 31.08.2018 und vor dem 01.01.2022 Bauantrag bzw. not. Kauvertragsabschluss nach dem 31.12.2003 und vor dem 01.01.2006 Beginn der Baumaßnahmen nach dem 31.12.2003
sonstige Voraussetzungen - Wohnung muss im Jahr der Herstellung und den folgenden 9 Jahren vermietet werden - Bescheinigung der Gemeinde- bzw. Denkmalbehörde.
         
Quelle: IVD Immobilien Fakten 2019